Hallo Welt! Blog
13Mrz/140

Der Anfang der Schublade I – Der Dokumentationsprozess im Firmenwiki

von

Eine Dokumentation im Unternehmenswiki hat das Ziel, dass die Mitarbeiter firmeninterne Informationen gezielt wiederfinden. Das Sammeln, Ablegen und Ordnen dieser Informationen ist idealer Weise kein Selbstzweck, sondern in besonderem Maße auf die Suchbedürfnisse der anderen Nutzer angepasst. Verlassen sich die Wikiautoren allein auf eine technisch gelungene Suchfunktion, anhand der die Artikel im Volltextmodus gefunden werden können, verzichten sie auf viele wichtige Wiki-Funktionen und Methoden, die dem Suchenden das Auffinden von relevanten Informationen erheblich erleichtern , z. B. das Anlegen von Begriffsklärungsseiten (Disambiguierung) oder Weiterleitungen bei synonymen Begriffen.

Genau mit diesen Methoden der Wissensrepräsentation werde ich mich in den folgenden Blogartikeln beschäftigen. Die Reihe orientiert sich an dem Namen von David  Weinbergers „Das Ende der Schublade“ und möchte die (Gegen)-These vertreten, dass selbst im Web 2.0- Zeitalter mit seinen hochgelobten Tagging—Systemen, die quasi unkontrolliert von einer Massen von Usern aus einem sehr subjektiven Blickwinkel erstellt werden, inhaltlich geplante und zentral gepflegte Ordnungssysteme in vielen Organisationen eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.

Copyright Card Catalog Drawer

Das heißt jedoch nicht, dass ich eine Rückkehr in das Bibliothekszeitalter propagiere, in dem ein einsamer Dokumentar über seine von oben vorgegebene, starre Signaturordnung wacht. Im Gegenteil: Das Spannende an der Ordnung im Wiki ist die Tatsache, dass nicht nur die Erstellung des Inhalts in die Hände von „Amateuren“ gegeben wird, sondern auch das Handwerk des Bibliothekars mit all seinen komplexen Aufgabestellungen. Und die Realität zeigt, dass es in den meisten Fällen gut funktioniert!

Die Wikigärtner in den jeweiligen Unternehmen eignen sich aus einer sehr praktischen Perspektive Kenntnisse der Ordnungslehre, Sprachwissenschaft und Computerlinguistik an, um der Informationsflut Herr zu werden und werden damit zu Experten für die Wissens-, Informations- und Kommunikationsstrukturen in ihrer Organisation.

Den Einstieg in dieses Thema widme ich der grundlegenden Fragestellung,  wie eine (ideal)-typische Erstellung eines Wikiartikels aussehen könnte.
weiterlesen...

12Mrz/140

Wiki and beyond – Neues aus der Medienwerkstatt

von

Auch wenn man selbst nicht auf der Cebit ist: Der März ist für Hallo Welt! immer der Monat, an dem wir neue Projekte starten und der Öffentlichkeit vorstellen. Welche Eisen haben wir im Feuer? Was bringt das Jahr 2014?

Projekte im Bereich freien Wissens

Seit einiger Zeit rückt die Entwicklung neuer Plattformen in den Vordergrund: Wir möchten neue Wikis für freies und vertieftes Wissen schaffen. Dabei müssen wir einige technische Grenzen überschreiten und Finanzierungsmodelle neu denken. Ganz konkret entwickeln wir gerade in diesen drei Projekten unser Know-how weiter:

  • MusikWiki: Hier entsteht ein neuer Ort für die kollaborative Arbeit an Notenmaterial. Die Alpha-Version ist in der kommenden Woche fertig, um dann Kooperationspartner und die Finanzierung zu organisieren. Die Auftaktveranstaltung in Form eines Symposions in Alteglofsheim findet am kommenden Montag, den 17. März, statt. Kommen Sie doch einfach vorbei!
  • BlueForge - das Wiki für Software in professionellem Einsatz. Das Projekt hat ein neues Layout erhalten und wird mit frei editierbaren Funktionsmatrizen weiter ausgebaut. Die entscheidende Frage hier war jedoch, wie wir das Projekt öffnen, einen selbsttragenden Wachstums- und Aktualisierungsprozess anstoßen können. Der Plan steht jetzt und wird in die Tat umgesetzt. Das Projekt wurde in diesen Tagen personell verstärkt. Und Ende des Jahres berichten wir hier über den Stand der Dinge.
  • Brain2Share - ein neuartiges Wiki als qualifiziertes Verzeichnis für die interessanten Quellen im Web. Brain2share basiert technologisch auf einem Wiki und macht das Sammeln und Ordnen von Quellen unglaublich einfach. Im Laufe des Jahres werden Sie es ausprobieren können: Wir  arbeiten noch der Closed Beta-Version. Die Plattform selbst, soll aber dieses Jahr online gehen.

Entwicklungen rund um BlueSpice

Schwerpunkt unserer Arbeit bleibt jedoch unsere Enterprise Wiki Distribution:

  • Der BlueSpice Shop: In Kürze kann man die neuen, aber auch "alten" Pakete im BlueSpice Shop erwerben und herunterladen. Sie installieren die Software selbst und bekommen sie dafür zu einem günstigeren Preis. Für nächste Woche planen wir das Roll-out mit den ersten Paketen.
  • Neue Pakete für BlueSpice: Nach dem Release der Version 2 stehen nun neue Pakete im Vordergrund. Es wird das Paket [rent a link] geben, das die Möglichkeit eröffnet, Werbebanner zu schalten und Verzeichniseinträge anzulegen, das ist besonders interessant für Wikibetreiber, die mit ihrem Wiki Geld verdienen möchten. Dazu kommt das Paket [guided editing] das vor allem Laien mit vorgegebenen Eingabemasken beim Editieren unterstützt, mit dem man aber auch Formulare erstellen kann. Und nicht zuletzt [rated comments] mit dem man ganz im Stile Amazons Artikel bewerten und rezensieren kann.
  • Amazon Web Services: Wir sind mit den Amazon Web Services ein weiteres Cloud-Projekt angegangen, das sich vor allem an kleine Unternehmen wendet. Wir arbeiten noch an den Angebotsdetails. Sie können aber schon einmal gespannt sein.

Interessenten und Kunden individuell unterstützen

Wiki ist ja bekanntlich nur zur Hälfte eine technische Angelegenheit. Die andere Hälfte besteht im Arbeiten mit Menschen und Inhalten. Daher organisieren wir auch dieses Jahr wieder zahlreiche Gelegenheiten zum direkten Austausch:

  • Kostenlose Webinare zu den Themen: Wissensmanagement, Organisationshandbücher, Betriebshandbücher (mit Anwendungsfällen aus Gesundheitswesen, Industrie und Energie)  und Wissensplattformen für Kunden, Partner und Fans
  • Im Herbst wird es für BlueSpice Kunden auch wieder das Angebot geben, bei der Veranstaltung "BlueSpice Come Together" teilzunehmen und sich mit anderen Wiki Maintainern auszutauschen. Die Veranstaltung war bereits 2012 und 2013 ein Erfolg.
  • Wissen für Wiki-Gärtner: Mit einigen Blogbeiträgen wollen wir Wiki-Gärtner unterstützen. Wir starten mit einer kleinen Reihe zum Thema "Qualität in Wikis".
  • BlueSpice richtig (aus-)nutzen: BlueSpice bietet viele Möglichkeiten das Wiki individuell auszubauen und anzupassen. Da verliert man schnell den Überblick, welches Paket nun für welchen Zweck geeignet ist. Damit man die verfügbaren Funktionen von BlueSpice voll und ganz ausnutzen kann, stellen wir auch die Pakete und Lösungen im BlueSpice Blog vor. Aber auch Erfahrungsberichte werden wieder dabei sein, um einige Best Practices vorzustellen.

 

 

25Feb/140

Dokumentation mit BlueSpice for MediaWiki erstellen – Hinweise und Tipps für Online-Handbücher

von

Inzwischen sind Dokumentationen mit Wikis kein Neuland mehr. Auf der Suche nach Online-Dokumentationen, die auf einer Wiki-Engine beruhen, findet man so einiges. Vor allem die Softwareschmieden selbst scheinen hier eine Vorreiterrolle zu besitzen. Viele der Dokumentationsplattformen machen sich den kollaborativen Charakter des Wikis zu nutze und beziehen die Community mit ein. Aber nicht nur öffentliche Dokumentationen, auch interne Dokumentationen setzen vermehrt auf die spezifischen Wikistrukturen, um beispielsweise Handbücher zu erstellen. BlueSpice (for MediaWiki) bietet spezifische Werkzeuge, um Sie bei der Erstellung von Dokumentationen zu unterstützen. Vorneweg sei bemerkt, dass viele Funktionen bereits in der kostenlosen Version BlueSpice free enthalten sind, andere wiederum können Sie sich kostenpflichtig als Paket dazuschalten lassen. Der Unterschied zu vergleichbaren proprietären Systemen besteht in der Flexibilität: Sie bekommen nur das, was Sie wirklich brauchen und zahlen auch nur für die Funktionen, die Sie auch bestellt haben. Zudem gibt es bei BlueSpice keine Bepreisung nach Nutzern, die Autorenschaft wächst einfach automatisch und kostenlos mit. Auch gibt es bei BlueSpice keinen Vendor-Lock-in, das heißt Ihre Daten bleiben bei Ihnen und sind weiterhin verfügbar, auch wenn Sie sich dazu entschließen sollten den Vertrag zu kündigen.

Nun aber zurück zu den eher inhaltlichen Aspekten einer Dokumentation, die vor allem in der Planungs- und Entscheidungsphase die Argumentation beeinflussen. Wir hangeln uns an verschiedenen Fragestellungen entlang: weiterlesen...

6Jan/140

Über BlueSpice, MediaWiki und die Perspektiven des freien Wissens

von

BlueSpice for MediaWiki ist ein kommerzielles Projekt. Der Plan, eine Enterprise Distribution für MediaWiki zu entwickeln wird ganz wesentlich von dem Gedanken getrieben, Gewinne zu erzielen und Jobs zu schaffen.

Dennoch ist es an der Zeit, ein paar Worte über andere Aspekte des BlueSpice-Projekts sprechen. Denn BlueSpice ist auch ein Projekt, das die Entwicklung von MediaWiki und den Aufbau freier Wissensplattformen im Web anschieben soll.

Ich greife einmal drei Aspekte heraus.

1. Wikis sind die künftigen Wissensspeicher der Gesellschaft und BlueSpice soll einen Beitrag dazu leisten

Eine offene Gesellschaft braucht Orte, an denen sie ihr Wissen sammelt, ordnet und kartographiert. Das Gedächtnis einer Gesellschaft wird man künftig im Web finden. Wie wichtig dieses Gedächtnis ist, zeigen die politischen Wikis. Lobbypedia und ihr englisches Vorbild powerbase von spinwatch sind da zwei gute Beispiele. Dort sammeln NGOs Informationen über Lobbyisten, Politiker und Organisationen, um Netzwerke und Strategien transparent zu machen und für Recherchen zur Verfügung zu stellen. Auch Think Tank Network Research ist ein dazu vergleichbares Forschungsprojekt. Die Liste könnte ich beliebig verlängern. weiterlesen...

veröffentlicht unter: BlueSpice, Ecosysteme, Freies Wissen, MediaWiki, Wiki
19Dez/137

Musik, Noten und Wikis – Das Symposion 2014!

von

Matthias-Schriefl-Band gerhard-richter

Jetzt vormerken: Das Symposion "Freie Noten" richtet sich an alle, die sich professionell mit Musik beschäftigen und sich für Innovationen, Web und Musik interessieren.

 

Die Idee ist faszinierend: Was passiert, wenn wir nach dem Vorbild der Wikipedia ein Musik-Wiki aufbauen? Was ist, wenn man auf dieser neuartigen Plattform so gut wie alle Musiknoten der Welt findet und alle Lyrics und Komponisteninformationen bekommt? Und das so umfassend, wie es in der Wikipedia mit Wörtern und Begriffen begann?

Wer etwas spielen, singen oder üben will, soll alles im Musik-Wiki finden. Wer etwas komponiert hat, stellt seine Kompositionen dort vor. Stars ermöglichen ihren Fans, die Texte ihrer Songs zu lernen, nachzusingen, nachzuspielen oder Karaoke aufzuführen. Chorleiter bearbeiten Stücke und stellen ihre Bearbeitungen anderen im Netz zu Verfügung.

Doch auf dem Weg dahin gilt es Hürden zu nehmen: Es geht um Technik, um Rechte und Lizenzen. Aber auch um neue Geschäftsmodelle. weiterlesen...

Tags:
26Nov/134

BlueSpice (for MediaWiki) Version 2 ist da – die zehn wichtigsten Neuerungen

von

BlueSpice 2.22.0 ist als stable da und die freie Version kann über Sourceforge.net heruntergeladen werden.
Im Helpdesk finden Sie die Installationsanleitung und die Release Notes .

Ganz offensichtlich ist das Facelift, das wir BlueSpice verpasst haben. Wir haben dabei versucht, aus unseren Erfahrungen und denen unserer Kunden zu lernen. Deshalb sind einige Elemente stark verändert worden, einige (fast) genauso geblieben. Ziel war es, das Design flexibel zu gestalten und störende Elemente wie die WidgetBar, die immer wieder Inhalte überdeckt hat, so zu verändern, dass sie das Arbeiten nicht behindern, sondern unterstützen.

Weniger offensichtlich, dafür grundlegend, ist im Übrigen der Umbau der Architektur zu einer "echten" MediaWiki-Extension. Das fällt insbesondere Administratoren auf, die sich mit MediaWiki gut auskennen. Denn BlueSpice kann nun wie eine "normale" MediaWiki-Extension behandelt werden, d.h. Erfahrungen mit MediaWiki können nun auf BlueSpice angewandt werden.

Neben diesen grundlegenden Änderungen gibt es natürlich auch in diesem Release viele neue Funktionen, die das alltägliche Arbeiten mit BlueSpice unterstützen.

Viel Neues also, womit man sich erst mal zurecht finden muss.

Damit Sie eine schnellere Orientierung bekommen, haben wir mal die, unserer Meinung nach, zehn wichtigsten Neuerungen der neuen BlueSpice Version 2 für Sie zusammengestellt:

1. Der neue Skin - das Layout mal so richtig aufgeräumt
Wie oben bereits erwähnt, wollten wir erreichen, dass das Layout luftiger und flexibler wird. Fangen wir links an: die dreiteilige Navigation hat sich bewährt, aber nimmt doch recht viel Platz ein. Nun können die Menüpunkte dort mit Icons versehen werden, so registriert das Gehirn schneller worum es eigentlich geht. Außerdem hat dies den Vorteil, dass die Navigation nun "zusammengeklappt" werden kann. Ein Klick auf die dunkelblauen Pfeile bewirkt, dass sich die Navigation verkleinert und sich der Inhaltsbereich dadurch vergrößert.

Die dreiteilige Navigation kann auf- und zugeklappt werden.

Die dreiteilige Navigation kann auf- und zugeklappt werden.

weiterlesen...

21Nov/130

Wiki-Maintainer unter sich: Rückblick auf das BlueSpice Come Together 2013

von

Das Come Together ist die wichtigste jährliche Veranstaltung der Medienwerkstatt.
Jeden Herbst fahren Wiki-Maintainer zum BlueSpice Come Together. Poweruser mit viel Energie, Ideen und Interesse an der Wissensvermittlung in Unternehmen. Und die Teilnehmer sind sehr gemischt: Einsteiger und fortgeschrittene Betreiber von Wikis sind gleichermaßen vertreten.

CT 2013 Gruppe 2

Das jährliche BlueSpice Come Together fand dieses Jahr in Darmstadt statt.

Produktive Atmosphäre

Dabei werden sehr schnell die Ähnlichkeiten zwischen BlueSpice-Community und der Wikipedia-Community deutlich. Die Projekte werden von Menschen vorangetrieben, die einen großen Drang zur Veränderung und Verbesserung haben und einfach loslegen, um den Weg zu ebnen. Während andere über Social Media nur reden, setzen diese die Konzepte um.

Und so verlassen auch die Debatten auf dem Come Together schnell die Oberfläche. Diskutiert werden Fragen der Mitarbeiter-Motivation. Es geht um Kategorisierungen und den Einsatz von Vorlagen. Die Chance zum vertieften Austausch ist der Grund, warum man beim Come Together dabei ist. Hier trifft man im besten Sinn auf Gleichgesinnte, denen man sein Projekt vorstellen kann, um Tipps zu bekommen - aber auch um welche zu geben. Das Come Together ist, wenn man so will, eine Mini-Mini-Wikimania für Wikis in Organisationen.

weiterlesen...

4Nov/130

Eindrücke von der SMWCon Fall 2013

von

Seit meinem Besuch auf der SMWCon in Berlin ist nun fast eine Woche vergangen. Zeit genug, um die Eindrücke der Konferenz zu verarbeiten und zu teilen.

Eins vorweg: Benedikt Kämpgen, Yuri Katkov und Karsten Hoffmeyer und ihr Team haben ganze Arbeit geleistet! Es war mein erster Besuch einer SMWCon, daher kann ich keinen Vergleich zu vorherigen Veranstaltungen dieser Reihe ziehen, aber ich war sehr zufrieden mit dem „Line up“ der Talks. Viele hochkarätige Sprecher machten die Konferenz für mich zu einem inspirierenden Ereignis.

Eindrücke von der SMWCon 2013 (Quelle: http://semantic-mediawiki.org)

Eindrücke von der SMWCon 2013 (Quelle: http://semantic-mediawiki.org)

Den zwei Konferenztagen vorgeschaltet war ein „Tutorial day“ an dem interessierte Entwickler Anleitung zur Arbeit mit Semantic MediaWiki und MediaWiki im allgemeinen erhalten konnten. Obwohl es aufgrund der sehr großen Teilnehmerzahl stellenweise recht kuschelig wurde konnte man eine Menge Know-How von professionellen MediaWiki-Entwicklern abgreifen. Ich selbst habe hauptsächlich am „Developer track“ teilgenommen und dadurch leider so manches interessantes Thema des „User track“ verpasst. Aber man kann sich ja dummerweise nicht zweiteilen.

Während der zwei „Conference days“ konnte ich dann wichtige Informationen über die weitere Entwicklung von SMW, den Stand beim Wikidata Projekt und Business Process Management mit SMW sammeln. Weitere Highlights waren mit Sicherheit Joel Natividad’s NYCPedia Showcase, die Breaking News Detection von Thomas Steiner (Google),  sowie Bernhard Krabina über SMW im Public Sector. Sehr gefreut habe ich mich auch darüber, dass Wojtek Breiter vom KIT sich in seiner Diplomarbeit mit ACL-Konzepten/Erweiterungen für (Semantic) MediaWiki auseinandersetzen möchte. Ich erwarte deine Ergebnisse mit großer Spannung, Wojtek!

Auch nicht unerwähnt sollte natürlich bleiben, dass ich zusammen mit Markus ebenfalls einen Talk beigesteuert habe. Ich hoffe wir konnten mit unseren Erfahrungen aus dem FeatureMatrix Projekt anderen Wikidata-Interessierten ein wenig weiterhelfen.

Ich freue mich schon auf die nächste SMWCon!

25Okt/130

Die Wissensplattform der DESERTEC Foundation – ein Wiki zur Unterstützung von Wissenstransfer und Kooperation einer NGO

von

Öffentliche Wikis stellen die Betreiber vor viele Herausforderungen. Aktive Mitglieder zu rekrutieren oder für eine neue Plattform zu begeistern gehört ebenso zu den Aufgaben wie auf der rein technischen Seite der Umgang mit Spam. Die DESERTEC Knowledge Platform gehört zu den öffentlichen Wikis, die die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen sollen. Ein weltweites Projekt der DESERTEC Foundation, das zusammen mit der Hallo Welt! - Medienwerkstatt GmbH umgesetzt wurde.

Doch lesen Sie mehr über das Projekt von Andreas Huber, Mitglied des Management Teams der DESERTEC Foundation. Er schreibt über seine Erfahrungen mit der Wissensplattform:

Nachhaltige Zukunft gestalten - Die DESERTEC Foundation

deserteclogo_02Die DESERTEC Foundation ist eine zivilgesellschaftliche globale Initiative zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. Sie wurde am 20. Januar 2009 als gemeinnützige Stiftung gegründet und ging hervor aus einem Netzwerk von Wissenschaftlern, Politikern und Ökonomen aus der Mittelmeerregion, die gemeinsam das DESERTEC-Konzept entwickelten. Wir arbeiten an der schnellen weltweiten Umsetzung des DESERTEC-Konzepts, einer Lösung, die Klimaschutz und Energiesicherheit mit Entwicklungs- und Sicherheitspolitik verbindet. Mit rund 30 Mitarbeitern und regionalen Netzwerk-Koordinatoren sowie einer großen Gemeinschaft von Unterstützern sind wir rund um den Globus aktiv.

Die Knowledge Platform - Wissen möglichst einfach zur Verfügung stellen

Startseite der DESERTEC Knowledge Platform

Startseite der DESERTEC Knowledge Platform

Eine Herausforderung ist die Sammlung und Bereitstellung des Wissens der Menschen aus den einzelnen Disziplinen verteilt auf dem ganzen Globus. Da das DESERTEC-Konzept die Nutzung aller Arten von erneuerbaren Energien zum Ziel hat und gleichzeitig politische, ökologische, ökonomische und zivilgesellschaftliche Bereiche berührt, ist es wichtig, den Menschen eine einfache Möglichkeit zu schaffen, der Gemeinschaft ihr Wissen zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck wurde die DESERTEC Knowledge Platform gegründet. Verschiedene Plattformen und Software wurden anhand der identifizierten Anforderungen analysiert. Für uns am wichtigsten, war der weltweite Support bzw. die weltweite Verbreitung der Software. Die später ausgewählte Software MediaWiki stellt dies mit der Umsetzung der Wikipedia eindeutig unter Beweis. Da wir uns jedoch Verbesserungen in der Nutzerfreundlichkeit wünschten und auch einige zusätzliche Funktionen benötigten basiert die  DESERTEC Knowledge Plattform auf BlueSpice for Mediawiki und wurde mit der Unterstützung von Partnern wie Hallo Welt! realisiert.

weiterlesen...

16Okt/133

MediaWiki: Die wichtigsten Extensions gegen Spam

von

Gerade öffentliche Wikis kämpfen mit Spamattacken und Fakeaccounts. Geht es aber um Missbrauch offener Systeme, ist die Wikipedia am härtesten betroffen: Die Online-Enzyklopädie muss nicht nur massenweise leere Benutzer-Accounts und Werbebeiträge abwehren, ihr setzen auch unzählige Trolle und Vandalen zu.

Ohne technische Schutzmaßnahmen wären die Administratoren und Helfer der Wikipedia schnell überfordert.  Deswegen gibt es gerade für die Software MediaWiki eine Vielzahl hilfreicher Erweiterungen, mit denen sich die Spammerei im Griff behalten lässt.

Wir haben hier die wichtigsten Erweiterungen und Maßnahmen zusammengeschrieben, mit denen man ungeliebtem elektronischen Müll loswerden und sogar präventiv entgegenwirken kann: weiterlesen...